Wer baut den Wald der Zukunft?

Förster, Drohnenpiloten, Naturraummanager und Ameisenheger, Jäger, Forsteinrichter, Forstfacharbeiter, Biologen, Ökologen und Arboristen: In einem Naturunternehmen, wie die Bundesforste es sind, gibt es Menschen mit unterschiedlichsten Aufgaben, die sich um die vielfältigen Aspekte des Waldes kümmern. Sie alle arbeiten am gleichen Ziel: Sie wollen den Wald von morgen schaffen.

    Forstfacharbeiter bei Aufforstungsarbeiten (c) ÖBf-Archiv/W. Simlinger
    Forstfacharbeiter bei Aufforstungsarbeiten (c) ÖBf-Archiv/W. Simlinger

    Ganz im Sinne einer nachhaltigen und naturnahen Waldbewirtschaftung sorgen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf 850.00 Hektar Fläche des Landes dafür, dass der nachwachsende Rohstoff Holz ausreichend Platz zum Wachsen findet, die richtigen Bäume am richtigen Standort aufkommen und gleichzeitig wertvolle Lebensräume für Tiere und Pflanzen erhalten bleiben. Sie betreuen mehr als 70 der größeren Seen, tausende Kilometer Fließgewässer, Moore, Berge und Wiesen und achten darauf, dass die Natur im Gleichgewicht bleibt.